Vita

 

  • 1943 in Königsberg/Preußen geboren

  • Einige Kriegs- und Nachkriegsjahre bis zur Vertreibung 1948 dort überlebt.

  • Heute wohnhaft in Mitteldeutschland.

  • Die Verbundenheit zur Natur musste er zum Überleben in der damaligen Zeit sehr früh lernen, die ihn auch prägte. Dadurch hat sich eine naturnahe Aufmerksamkeit entwickelt, die später als Sammelfreude zwecks Entdecken von Naturbesonderheiten immer weiter voran schritt.

  • Jetzt, als Schnitzerei- und Holzbildhauermeister im Ruhestand, stellt er einige seiner Arbeiten vor. Es sind überwiegend naturbezogene Motive. Alle Arbeiten sind eigene Entwürfe. Sie wurden ohne Anleitung, Fachwerkzeug, Fördergelder bzw. Sponsoren autodidaktisch angefertigt. Immer neue Anforderungen trieben die Kreativität ständig voran.

  • Für einige Jahre, bis zum innerdeutschen Grenzfall, leitete er eine selbst ins Leben gerufene Fachgruppe „Geowissenschaften“, Arbeitsbereich Paläontologie. Hieraus konnten viele Materialien verwendet und Anregungen gegeben werden.

  • Der interessierte Betrachter kann nun die Naturpräparate selbst in Augenschein nehmen ohne jahrelang bei Wind und Wetter nach diesen auf der Suche zu sein. Dieses jedoch war dabei das eigentliche Erlebnis für den Hersteller.

  • Viele Erklärungen und Bezeichnungen sind vermieden worden, um bei der Praxis zu bleiben. Es befinden sich auch Materialien darunter, die schon vor hunderten Millionen Jahren versteinert (verkieselt) wurden und aus dem Norden stammen.

  • Bernstein, Wald und Wild sind Bestandteile seiner Ursprungsheimat und wurden als Mitanregung verarbeitet.

  • Zur Zeit widmet Reinhard Bobeth sich seiner eiszeitlichen Geschiebesammlung skandinavischer Herkunft, die fast alle Erdzeitalter beinhaltet und von einer Fundstelle stammen. Sie verlangt noch viele Gedanken zu dokumentieren, die beim Sammeln und Vergleichen kamen, um noch Näheres aus der Zeit zu erfahren, damit das schon Angefangene durch Texte und Fotos erweitert wird.

  • Für den hier abgebildeten Schmuck wurden echte Materialien verwendet:

  • Opalierte Austernschalenstücke, Rogenstein, opaliertes Holz, Korallen, Bernstein, Horn von Rotwild-
    Abwurfstangen bzw. Selektionsabschüssen.    

  • Die verarbeiteten Silberteile sind nicht gegossen. Die Motive wurden den Naturformen angeglichen, die Kleinteile auch ebenfalls von Hand angefertigt.

  • Ein weiterer Bereich eigenentworfener und gearbeiteter jagdlicher Gebrauchsschnitzereien und entwickeltes Holzspielzeug befinden sich ebenfalls in seiner kreativen Sammlung.

Diese Website soll nur einen kleinen Einblick in die Sammlung und die künstlerische Tätigkeit von Reinhard Erwin Bobeth geben.

 

Auch sein Sohn André Tetsch zeigte sehr früh seine künstlerischen Talente, zeichnete...vor allem Portraits, ist nun (als Hobby) freier Fotograf, Grafiker und komponiert eigene Musik und Songs. (seine Websites unter "Links" /"Mein Sohn")

Künstlerseite meines Sohnes André Tetsch

Google translater for this website. Choose your language.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Reinhard Erwin Bobeth - 06449 Aschersleben - Germany