Mein Sohn André Tetsch

Auch mein Sohn André, geb. 1972, hatte als Kind und hat jetzt noch eine sehr kreative und künstlerische Ader. Einige seiner Arbeiten und Profile im Internet können Sie sehen und hören durch das Klicken auf die unteren Banner zu seinen Webpräsenzen. Hier können Sie an seinen kreativen Hobbys teilhaben.

 

Als Kind und Jugendlicher sammelte André mit mir zusammen Fossilien und war ebenfalls später Mitglied der Fachgruppe "Geowissenschaften" des Kulturbundes und in der Gruppe "Junge Archäologen", wo er an einigen Ausgrabungen im nördlichen Sachsen-Anhalt aktiv teilnahm. Zum Thema Erdgeschichte und Fossilien hielt er auch schon als Jugendlicher vor Publikum fachliche Vortäge, um die Zuhörer für diese wissenschaftlichen Bereiche zu interessieren.

 

Zudem beschäftigt er sich auch heute noch recht intensiv mit den Themen Archäologie, Geschichte, Ägyptologie, Präastronautik & Paläo-SETI-Forschung...liest also sehr viel über diese Themen und recherchiert, er erstellt auf Wunsch

z.B. auch Websites, Grafiken, aber bislang ausschließlich privat für befreundete Künstler und Musiker, persönliche Freunde und seine Familie, um sie etwas zu unterstützen, und komponiert/arrangiert seit 2013 seine eigene Musik.

 

Ein weiteres Hobby "ab und zu" ist seit 2013 die Satelliten-Archäologie...allerdings via Google Earth...in Fachkreisen anders umgesetzt...hier korrekterweise Prospektion/Luftbildarchäologie genannt.

Auch hier entdeckte mein Sohn bereits via Google Earth in ganz Deutschland , Europa, in der Welt über hundert neue, mögliche, tausende Jahre alte Siedlungsplätze, Kreisgrabenanlagen, Tempel, Bodenstukturen, Petroglyphen etc. Die Prüfungen in entsprechenden Instituten laufen. Vielleicht ist ja mal tatsächlich eine interessante Fundstelle für die jeweiligen Landesarchäologen dabei, z.B. in Sachsen-Anhalt für das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (LDA), was ich für meinen Sohn und das LDA hoffe. Jedoch sagte mein Sohn, dass das LDA Sachsen-Anhalt bzw. einzelne Archäologen bislang keinerlei Interesse an der Überprüfung seiner "Entdeckungen" und unseren archäologischen Funde zeigten, wodurch interessante Funde leider offiziell für die Archäologie rein wissenschaftlich in deren Untersuchung würden verloren gehen.

Seine möglichen, entdeckten Fundstellen mit Luftbildern und Koordinaten wurden durch ihn bereits an ein Fachdezernat der Universität Halle-Wittenberg zur Prüfung gesandt, sowie teils Universitäten anderer Bundesländer, auch an internationale archäologische Institute und Behörden, die in den jeweiligen Ländern sachlich/fachlich und territorial zuständig sind.

Und wenn nur 1 oder 2 Prozent davon "echt" bzw. von wissenschaftlichem Interesse sind, wäre das schon schön.

 

Nachdem er nach fast 28 Jahren wieder in seine Geburts- und Heimatstadt Aschersleben zurückzog, entdeckte er zudem "seine"...die älteste Stadt Sachsen-Anhalts, persönlich, grafisch, fotografisch neu. Er sammelte seine bildlichen Eindrücke und veröffentlichte 2012 seine persönliche Fototochronik-Website von Aschersleben als reine Info-Seite. Diese enthält die Stadtgeschichte sowie hunderte Fotos seit 1867 bis heute....eine Fotochronik im wahrsten Wortsinn....die Stadt im Wandel der Zeit seit über 100 Jahren!

Seine Website wurde bislang über 13000 mal aufgerufen und ist auch auf der Tourismus-Website der Stadt Aschersleben und in der Internet-Enzyklopädie WIKIPEDIA als "besonders empfehlenswert" unter "Aschersleben" verlinkt.

 

Im Jahr 2015 wurden seine von ihm selbst archivierten, historischen und aufwändig nachkolorierten Schwarzweiß-Fotografien um das Jahr 1900 durch das BUCHHAUS AM MARKT Aschersleben in dessen eigener Zuständigkeit als Wandkalender 2016 gedruckt und verlegt, sodass sich auch andere darüber freuen können...oder ein schönes Geschenk in der Familie ist.

 

In erster Linie ist alles bei meinem Sohn André reines Interesse, Neugierde, Hobby, Beschäftigung, Ablenkung...Talente, die er nutzt. Aber in der Regel verdient er damit keinen Cent...er macht alles lediglich aus Spaß, weil es anderen hilft oder auch irgendwie sinnvoll ist, dieses oder jenes zu machen, wofür andere oft keine oder zu wenig Zeit oder auch selbst kein Talent/keine Geduld haben...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Reinhard Erwin Bobeth - 06449 Aschersleben - Germany